Freitag, 29. März 2013

Bewertung der Avène Antirougeurs Jour Feuchtigkeitsemulsion

Wie schon kürzlich im Blog versprochen gibt es heute meine Bewertung der Avène Antirougeurs Jour Feuchtigkeitsemulsion (für normale und Mischhaut). Zunächst ein paar Infos zu den Umständen, unter denen ich sie fünf Wochen lang getestet habe: es war kalt, sehr kalt. Draußen lag Schnee, die Luft war trocken – und meine Haut auch. Deshalb wage ich noch keine Prognose, ob sich die Creme, die ich extra in der Variante für normale und Mischhaut ausgewählt habe, auch im Frühjahr und Sommer bei mir gut schlägt. Mit einer anderen Creme von Avène habe ich allerdings gute Erfahrungen gemacht, deshalb blicke ich dem Sommer hoffnungsvoll entgegen.


Die Rötung in meinem Gesicht ist nicht krankhaft – würde ich sagen. Ich habe einfach generell einen rosa-blauen Hautton und besonders im Wangenbereich ist die Haut schon deutlicher gerötet als bei anderen Menschen der Fall. Da ich so gut wie keine Foundation benutze, sondern immer nur Puder, ist diese Rötung deutlich zu sehen. Bisher hat sie mich nicht weiter gestört, aber ich hatte das Gefühl, dass die Rötung stärker geworden war – vielleicht habe ich auch nur stärker darauf geachtet, ich weiß es nicht. Jedenfalls wollte ich einmal ausprobieren, ob die Avène-Creme da etwas nützt.


Die Creme ist leicht grünlich und die Konsistenz meiner Meinung nach genau richtig, nicht zu flüssig und nicht zu fest. Die Creme lässt sich gut verteilen und zieht schnell ein. Trotz der leicht grünen Tönung stelle ich keinen sofortigen optischen Effekt fest. (Das Grün könnte ja schon einen Teil der Rötungen überdecken, Carry schreibt in ihrem Blog auch von diesem Effekt.) Was mir recht schnell aufgefallen ist: meine Haut mag die Creme sehr gerne. Sie fühlt sich gut gepflegt an, fettet in der T-Zone nicht zu schnell nach und Pickel habe ich auch keine bekommen. Aber, wie gesagt, es war ja auch Winter.


Nach knapp zwei Wochen trat dann auch bei den Rötungen eine Verbesserung ein. Erstmal wirkte die Besserung auf mich irgendwie unnatürlich, also ich hatte das Gefühl, dass da wirklich etwas „überdeckt“ ist und nicht, dass einfach die Rötungen weggegangen sind. Aber ich glaube, das war eine Sache der Gewöhnung. Und wenn man sich selbst an sein Äußeres gewöhnen muss, dann muss schon wirklich etwas passiert sein, oder? Ich kenne das sonst nur von einem neuen Haarschnitt oder einer neuen Haarfarbe. Deshalb muss ich sagen: die Creme kann was. Mein Gesicht wirkt jetzt viel „unaufgeregter“ mit ein wenig Camouflage bekomme ich einen nahezu perfekten, ebenen Hautton hin, ohne störende Rötungen. Ich bin sehr zufrieden. Da lässt sich der recht hohe Preis von zirka 17 Euro (Online-Apotheke) tatsächlich verschmerzen. Ich hoffe sehr, dass ich mit dieser Creme auch im Sommer zurecht komme, denn ich fühle mich sehr gut mit ihr.

1 Kommentar:

  1. Ich mag Avene, diese Creme habe ich allerdings noch nicht probiert. Werde ich, dank dir, mir mal genauer ansehen!
    Danke fürs Vorstellen!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...